Jede Berührung ist eine Information. Jede!

Jede Berührung ist eine Information. Jede!


Unsere Gedanken, unserer innere und äussere Haltung beeinflussen diese Information. 
Selbst wenn wir unsere Hand nur "einfach so" auf einen andern Körper legen, geben wir eine Information. 
Es macht einen Unterschied, ob ich mal eben "auf die Schulter klopfe", oder sie liebevoll und wertschätzend mit meiner Hand berühre und streichele. 
Es macht einen Unterschied, ob ich eine Bürste mal schnell über das Pferd rubbeln lasse oder ob ich es achtsam und mit langen, genussvollen Strichen putze. 
Viele kennen den Unterschied der Berührung beim "Hände schütteln" Von dem Einen fühlt man sich zerquetscht, der Andere ist zu lasch und man fühlt sich abgelehnt. Der Andere passt ganz genau und man fühlt sich gleich wohl. Immer steckt eine Information in der Berührung und sie hat einen Effekt auf den, den sie berührt.
Unsere Pferde haben mehr Sensoren in ihrer Haut als wir und spüren dadurch intensiver. Ein festes Kratzen kann wunderbar sein, wenn es gerade passt und ebenso nervig und sogar schmerzend, wo es nicht hin gehört.
Mit einer Berührung kann ich Liebe und Wertschätzung ausdrücken, indem ich sie genaus so achtsam werden lasse, wie meine Worte zu einem Menschen, der für mich wertvoll ist. 

Indem ich auf meine Haltung achte, auf meine Gedanken und Emotionen und auch darauf, zu spüren, wie der Andere meine Berührung als angenehm empfindet, beinflusse ich die Wirkung meiner Berührung und kann sie so zu einem Geschenk der Liebe, Unterstützung und Anerkennung machen.

Berührungen mit sanftem Druck aktivieren das Vertrauenshormon Oxytozin. So verstärkt man die Bindung zueinander. Ein liebevoller Gedanken, gefüllt mit Dankbarkeit für das Wesen, dass ich berühre, fühlt sich völlig anders an, als die Hand einer Person, die mit ihren Gedanken woanders ist oder meinen Körper auf Problemstellen untersucht.

Berührungen sind eine Sprache ohne Worte. Hört man auf die Antwort beginnt ein tieferes Verstehen - entwickelt sich eine vertrauensvollere Beziehung und die Körpezellen beginnen zu lächeln. 
Denken sie daran, wenn sie wieder bei ihrem Pferd sind. 
"Leg dein Herz in deine Hände und deine Hände auf dein Pferd" LTJ

Grüßen Sie ihr Pferd von mir, Anke