Christa Kettenhofen-Müller

Christa Kettenhofen-Müller

Liebe Anke, seit einigen Wochen kommen Cheyenne & ich jetzt schon zu Dir, nachdem wir reiterlich in eine Sackgasse geraten sind, aus der wir alleine nicht mehr rausgekommen wären. Du hast uns einen neuen Weg gezeigt, wieder miteinander klarzukommen ... mit einer Methode, die uns bis dahin völlig unbekannt war (T-touches, Mentaltraining, Feldenkrais.....) Du hast mir gezeigt, wie man Pferde zur Mitarbeit motivieren kann ohne sie zu zwingen... und es funktioniert!!!! Wir fahren jede Woche mit einem "Aha"-Erlebnis nach Hause und freuen uns schon auf die nächste Stunde :-) Wir haben zwar noch einen weiten Weg vor uns, aber eins wissen wir: Es ist der RICHTIGE !! Vielen Dank .... Du weißt, daß die Angst uns immer noch begleitet (leider), aber sie wird von Tag zu Tag weniger u. wir werden immer mutiger :-) Ich freue mich jetzt über Dinge, die ich vorher völlig übersehen habe. Ich dachte, Cheyenne u. ich hätten ein tolles Verhältnis gehabt ( Im Großen u. Ganzen stimmt das auch), aber es ist noch soo ausbaufähig:-)))) Und darauf freu ich mich !!   (Heute)