"Was ist das Besondere an Connected Riding"?

„Connected Riding ist eine Methode, die dich lehren kann, wie du dir des Einfluss deines Körpers auf dein Pferd bewusst wirst und die beste Ausrichtung und Freiheit im eigenen Körper finden kannst. Es ist eine transformierende Methode. Warum transformierend: Du kannst sofort die Unterschiede erkennen. Du kannst sofort sehen, wie dein Körper dein Pferd in eine positive Richtung beeinflusst.

Das Pferd fühlt direkt die Verbindung, wenn der Mensch seinen Körper „connected“ = balanciert aufgerichtet hat und reagiert im gleichen Moment darauf.

Keiner von uns, weder Mensch noch Pferd, ist auf den beiden Körperseiten gleich. Aber mit Connected Riding, und dem Lernen der Fähigkeit dich selbst in Bewegung auszubalancieren, wird das Pferde geradegerichteter und die Spannung in dir und in deinem Pferd wird reduziert.

Was wirklich großen Spaß macht, diese Methode zu lernen, ist, das du wirklich erkennen kannst, wie sehr du deinem Pferd und auch dir selber helfen kannst, ganz egal welche Reitweise du gewählt hast.

Eine Grundlage dafür ist, dass der Mensch lernt, seinen Körper anders zu nutzen, im Laufe des Tages, nicht nur auf dem Pferd. Und das ist ein Punkt, an dem die Feldenkrais Methode so unterstützend ist, denn viele Menschen wissen nicht, wo ihre Körper genau sind, in der Orientierung zum Raum und sie erkenne nicht, das das, was sie tun, Spannung im Pferd erzeugt. Connected Riding lehrt dich, diese Dinge zu bemerken und es lehrt dich, wie du dich selbst verändern und deinem Pferd helfen kannst.

Das Wichtigste an Connected Riding ist: Es gibt euch wirklich Sicherheit. Denn es bringt dich in eine Position, die all deinen Knochen und Gelenken die Möglichkeit gibt sich zu bewegen. Wenn ein Pferd dann mal bockt oder hektisch wird, hast du ein viel größere Chance, in Balance zu sein, oder sie wieder herzustellen, als wenn du eine Haltung hast, in der du in Spannung bist.

Das andere Geschenk von Connected Riding: Wenn du ein Pferd hast, das körperliche Probleme hat oder steif ist, kannst du mit Connected Riding diese Steifheit oder Spannungen lösen, so dass das Pferd funktional besser werden kann. Die Verbesserungen, die damit erreicht werden können, liegen weit über eurer Vorstellung.

Wir haben mehr und mehr Tierärzte, Physio’s, Körpertherapeuten, die sich für unsere Arbeit interessieren, weil es dem Nervensystem der Pferde Wege zeigt zur Wiederherstellung und die Freiheit der Gänge zu verbessern.Zugleich haben wir viele Osteophaten und Andere, die den menschlichen Körper unterstützen, die uns zurückmelden, wie ihr Klienten sich körperlich verbessert haben, durch das Anwenden der Connected Riding „Haltung“ des neutralen Beckens."

Peggy Cummings

 

Connected Riding ® ist ein ganzheitlicher Trainingsansatz  zu den Prinzipien der klassischen Reiterei. Es verbessert die Leistung, Gesundheit und Langlebigkeit von Pferd und Reiter.

Ziele sind
*  Selbsthaltung
*  Bewegungsfluß
*  Brillanz in der Bewegung des Pferdes.

Wenn Sie Leichtigkeit im Reiten und sanften Kontakt zum Pferd suchen, oder das Bewusstsein für die eigene Körperhaltung, bietet Connected Riding Anregungen, es zu finden und einen leichten, harmonischen Kontakt zum Pferd und im Pferd aufbauen zu können. Beim Reiten wie in der Bodenarbeit.
Das Connected-Riding®-System basiert darauf, mithilfe innerer Bilder und eigener Fehleranalysen zu einer ausbalancierten und guten Reitposition zu finden.
Das Connected-Groundwork®-System löst Verspannungen und Bewegungsblockaden des Pferdes an der Hand. Sanfte Bewegungen und gezielte Berührungen verbessern die Verbindung zum Pferd und bereiten effektiv auf das Reiten vor. Connected Riding ist unabhängig von Reitstil oder Pferderasse. Es dient der Gesunderhaltung und Leistungsverbesserung von Pferd und Reiter in jeglicher Form des Reitens.

Connected Riding heißt:
       - reiten mit dem Gefühl von Leichtigkeit
       - in Verbindung mit dem Pferd psychisch und physisch
       - das Pferd ist in sich verbunden, die Hinterhand aktiv
       - das Pferd nutzt seinen Körper optimaler und findet Selbsthaltung
       - das Pferd genießt das Reiten und die Verbindung zum Reiter
       - wird ein leistungswilliger Partner durch gute Kommunikation
       - wird ein besserer Athleten für jede Disziplin und jedes Niveau
       - lernt Anlehnung nach der Skala der Ausbildung
                                                                
 Sie lernen: * ein aktive Reiter zu werden,
                   * optimalere Nutzung ihres Körpers
                   * reiten ohne Druck, Schmerz und Stress
                   * eine natürliche Aufrichtung
                   * eine weiche und gleichmäßige Verbindung zum Pferdekopf
                   * Ihren Körper effizienter zu nutzen um die Bewegung des Pferdes
                      zu unterstützen
                   * Freiheit aller Gelenke durch Rotation
                   * reiten ohne körperliche oder emotionale Gewalt    
                   * ein Zusammenspiel der Hilfen zu finden & mit dem Pferd zu tanzen

Entwicklung in 4 Wochen mit Körper- und Bodenarbeit

Über Peggy Cummings:

Ich bin in Mittelamerika geboren und war immer fasziniert bei Pferden zu sein und zu reiten.

Als meine Eltern in die USA zogen, kam ich in eine Privatschule die auch Pferde hatten

Ich verliebte mich in ein Pferd, dass ich nicht reiten durfte, weil er stieg.

Und das war mein 1. wahr in der Schule und mir wurde erlaubt mit ihm Zeit zu verbingen, im Stall

Ich habe ihn viel berührt und wir wurden wirklich gute Freunde. Im 2. Jahr in der Schule erlaubte man  mir mit ihm zu arbeiten, und ich habe viel Zeit damit verbracht Schritt und Trab an der Hand mit ihm zu üben. Denn wir haben die jungen Schüler reiten unterrichtet und dieses Pferd war dafür nicht zu gebrauchen, denn wenn man einen Übergang ritt hat er den Führer gebissen und hat passagenartig getrabt, was die jungen Reiter geängstigt hat.
Aber durch unsere gemeinsame Zeit hörte das auf und er wurde eines der besten Schulpferde.

Als ich in der Universität war habe ich viele Reitkurs besucht Ich wollte der beste Reiter und Lehrer werden. Und durch all diesen Unterricht erkannte ich, dass ich sehr fest in meinem Körper wurde. Ich hätte etwas lernen können, doch ich fand, da fehlte wirklich was. Und mein Rücken begann zu schmerzen und eines meiner Beine schmerzte mehr und mehr wenn ich ritt..

Und die Lehrer machten einfach nur mehr druck und für mich war da einfach nur zu viel Spannung.

Während dieser Zeit hatte ich meine eigene Reitschule und 14 Pferde. Und ich erkannte, das manche Reiterkörper auf machen Pferd dazu führten, dass die Pferd unglücklich waren. Es war mir sehr wichtig, dass meine Pferde glücklich waren, wenn sie mit meinen Schülern arbeiteten.

Also begann ich zu studieren, was die Ursache ist, dass die Pferde eingeschränkt in der Bewegung wurden und unglücklich.

Ausserdem fand ich heraus, dass wenn ich die Schüler darüber nachdenken lasse, wie weich sie in ihrem Körper sein können, dass es eine Effekt auf ihr Reiten hatte. 

Inn dieser Zeit traf ich Sally Swift und dann auch Linda Tellington Jones.

ich bekam  viel Körperarbeit an mir selbst und an meinen Pferden und so realisierte ich, es gab einen anderen Weg Reiten zu unterrichten. Ich muss meinen Körper nicht durch diese Tortur der harten Reitstunden gehen lassen. 

 

Alle Bodenarbeit, die wir machen, lernte ich von  Pferden, in dem ich abstieg und sie auf verschiedene Art vom Boden aus bewegte, bis sie ihre Spannung abbauten und sich besser bewegten

Und der Rest ist Geschichte Ich bin überaus fasziniert und dankbar, dass diese System so erfolgreich ist und wir so vielen Reitern und Pferden damit helfen können damit.

 

Das ist die Essenz von Connected Riding. Leichtigkeit im Reiter zu schaffen und Leichtigkeit im Pferd und eine stärkere Kommunikation zwischen Beiden.

 

Es geht darum anzuerkennen, zu honorieren, wie wundervoll diese Tiere sind, die mit uns gehen. Mit Connected Riding schaffen wir Connected Riding ein besseres Verständnis und eine bessere Kommunikation zwischen Mensch und Pferd.

 

 

Es geht wirklich darum eine wirklich tiefgehende Partnerschaft zu erschaffen

 

 

Fallgeschichten Tipps Feedback

Connected Keli

    Der 9 jährige Islandwallach Keli in der 1. Trainingseinheit. Deutlich ist zu sehen, dass er den Rücken anspannt. Es war nicht möglich, ihn zu traben, er ging sofort Pass. Keli ist leicht in der Hand und willig, hat aber auch die Fluchttendenz...

Diagnose Kissing Spines - Centered Riding

Im Mai 2001 kauften wir den damals 5-jährigen Wallach Dior. Sein Vorbesitzer und Züchter wollte ihn ursprünglich über eine Auktion verkaufen. Doch dem Druck hielt der sensible Wallach nicht stand und so ging er noch während der Vorbereitungsphase wieder zurück zu seinem Besitzer und anschließend zu...
1 | 2 | 3 >>